Anglistik / Amerikanistik (Englisch), Geografie (Erdkunde), Germanistik (Deutsch), Mathematik, Biologie, Romanistik (Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch), Sport

Entsprechend der fächerspezifischen Anlage des Hochschulrankings werden in den Fächern Anglistik/Amerikanistik, Germanistik, Geografie, Romanistik, Mathematik, Biologie und Sport in der Regel die fachbezogenen Anteile des Lehramtsstudiums berücksichtigt, die sich auf die hier genannten Fächer beziehen (Ausnahme CHE Ranking 2019: Anglistik / Amerikanistik, Germanistik, Romanistik). Nicht Gegenstand der Untersuchung sind die erziehungswissenschaftlichen Teile des Studiums sowie das Lehramtsstudium als Ganzes, d.h. die Kombination von – in der Regel zwei – Unterrichtsfächern mit Didaktik und Pädagogik.

Eine vergleichende Untersuchung von Lehramtsstudiengängen ist mit den Unterschieden in der Struktur und Gestaltung der Lehrerausbildung zwischen den Bundesländern konfrontiert. Unterschiede in den Abschlüssen (z.B. Stufenlehrerausbildung vs. schulartenspezifische Ausbildung) und in der Fächerstruktur (Zahl der Unterrichtsfächer, Anteile der Einzelfächer am Gesamtstudium) machen einen unmittelbaren Vergleich der gesamten Lehrerausbildung über Ländergrenzen hinweg schwierig. Daher werden mit Veröffentlichung des Rankings 2018 für das Lehramt der Fächer Geografie, Mathematik, Biologie und Sport lediglich die Angebote der Fakultäten zum Lehramtsstudium und die Urteile der Studierenden ausgewiesen. Eine Neukonzeption der Lehramtsrankings ist in Vorbereitung.

In den Vergleich werden alle Arten von Lehramtstudiengängen mit Ausnahme des Lehramtes für die Primarstufe und für die Sonderschule einbezogen. Da das Fachstudium im Lehramt für die Primarstufe eine deutlich geringere Rolle spielt und die Ausbildung auch in anderen Punkten nicht mit den anderen Lehrämtern vergleichbar ist, und häufig auch von anderen Fachbereichen bzw. Instituten getragen wird, wurde auf eine Aufnahme dieser Studiengänge verzichtet. Außerdem fielen die Urteile von Sek I – Studierenden heraus, sofern diese Studiengänge an anderen Fachbereichen (z. B. einer erziehungswissenschaftlichen Fakultät) als die Sek II – und die Bachelor-Studiengänge angeboten werden. So bleibt die Vergleichbarkeit der Urteile von Bachelor- und Lehramtsstudierenden insbesondere bei der Beurteilung des Lehrangebotes gewahrt. Die Urteile der Lehramtsstudierenden werden separat ausgewertet und in einem eigenen Ranking kompakt dargestellt.

Eine Besonderheit stellen die Pädagogischen Hochschulen dar, die nur in Baden-Württemberg existieren. An diesem Hochschultyp ist in diesem Bundesland die gesamte Lehrerausbildung mit Ausnahme der Ausbildung der Gymnasiallehrer (Sekundarstufe II) angesiedelt. Die Struktur der Pädagogischen Hochschulen und ihrer Lehrerausbildung unterscheidet sich in vielen Aspekten grundlegend von der Situation an den Universitäten. Daher werden die Pädagogischen Hochschulen nicht in das Ranking einbezogen.